Saturday, 9 February 2013

Passagen: Design Quartier Ehrenfeld

January was definitely the "month of fairs" – here am I again at Passagen (passages) in Cologne.
Der Januar war definitiv mein "Messemonat" – hier bin ich jetzt auf der Passagen in Köln.

Running parallel to the International Furniture Fair IMM Passagen presents product and interior design by newcomers and design stars in more than 190 venues throughout the city. I was most interested in the "Design Quartier Ehrenfeld", as this promised to be innovative indie design. Ehrenfeld is a former working quarter. In the 90ties designers and artists started to move in because of cheap and ample spaces for studios and workshops. Today, Ehrenfeld sports a dense "design population" and an interesting mix of creatives.
The main events in Ehrenfeld were held at the "Heliosfabrik", a former industrial space. It is a landmark, too, because of it's lighthouse – Cologne's one and only lighthouse. Cologne is more than 200 km away from the coast ;-) … but that's another story for another blogpost!

The Heliosfabrik in Cologne with it's lighthouse …
die Heliosfabrik in Köln mit ihrem Leuchtturm


























Die Passagen werden parallel zur Internationalen Möbelmesse IMM abgehalten und zeigen Produkt- und Interiordesign von Newcomern und von Stardesignern an mehr als 190 Veranstaltungsorten quer durch die ganze Stadt. Mich hat das "Design Quartier Ehrenfeld" besonders interessiert, denn das hörte sich nach innovativem Indie-Design an. Ehrenfeld war früher eine Arbeiter- und Industriestadt. In den 90zigern wurden die günstigen und großen Gebäude Stück für Stück von Designern und Künstlern bezogen und zu Studios und Werkstätten umgewandelt. Heute besitzt Ehrenfeld eine große  "Design-Bevölkerungsdichte" – ein interessanter Mix von Kreativen hat sich entwickelt. 
Die Hauptveranstaltungen in Ehrenfeld fanden in der "Heliosfabrik" statt, einem früheren Fabrikgebäude. Die Fabrik ist auch ein Wahrzeichen, wegen ihres Turms – Kölns einzigem Leuchtturm. Köln ist mehr als 200 km von der Küste entfernt ;-) … aber da geraten wir jetzt schon in eine andere Geschichte und in eine andere Blogpost!

Back to "Passagen": Here we are at the hall of "Heimatdesign" – an agency that supports and sells local designers from the Ruhr region.
Zurück zu den "Passagen": Das hier ist die Halle von "Heimatdesign" – einer Agentur, die Designer aus dem Ruhrgebiet unterstützt und vermarktet.




I loved the quirky tableware on legs and these wood veneer postcards that can be folded into little sculptures.
Besonders gefallen haben mir das witzige Geschirr auf Beinen und diese Holzfurnierpostkarten, die man zu kleinen Skulpturen falten kann. 



These two "pouf pouf" stools made from recycled straps were part of the "Best of Recycling Design Preis" exhibition.
Diese beiden "pouf pouf" Hocker aus recycelten Gurten waren Teil der "Best of Recycling Design Preis" Ausstellung.



Time for a break … loved that original food van from the 50ties!
Zeit für eine Pause … ist dieser original 50ger-Jahre-Imbisswagen nicht genial!?


The following pics are my selection from "Designer's Fair", the biggest hall:
Und hier kommt meine Auswahl aus der größten Halle, der "Designer's Fair".




"fontlove" by Nogallery.
I've always been fascinated by words and loved these wooden "room sculptures". More than 300 words are available in different fonts, sizes and colours. That pink word "Freude" (= joy) now adorns my desk!
"fontlove" von  Nogallery.
Worte haben mich schon immer fasziniert. Und deshalb gefallen mir natürlich auch die hölzernen "Raumskulpturen" besonders gut. Es gibt mehr als 300 Wörter in verschiedenen Fonts, Größen und Farben. Die pinke "Freude" steht jetzt auf meinem Schreibtisch!



Interesting constructed "couchpotato" cushions and "lamp ignon" lamps by textile and product designer Meike Harde. We had already seen her work at Heimtextil in Frankfurt.
Interessant konstruierte "Couchpotato" Kissen und "lamp ignon" Lampen von der Produkt- und Textildesignerin Meike Harde. Ihre Arbeiten konnten wir schon auf der Heimtextil bewundern.








These stools by "statthocker" are made from discarded street lamps!
Diese Hocker von "statthocker" werden aus ausrangierten Straßenlaternen gemacht!



And here's another example of fab recycling: a "bird table station" by Greimdesign.
Noch ein Beispiel für gutes Recycling: die "Vogelfutterstation" von Greimdesign.



Fine quality and fun ideas by Njustudio
"Hansi", a "giant bird mirror" … puts a grin on the face of anyone like me who owned a lonely budgie or canary as a child! Fab for all modern "twitterers" as well! Look closely - can you spot the budgie? 
"Stromer" – a "power servant"
and the little "Top Gir" candleholder. 

Feine Qualität and witzige Ideen vom Njustudio
"Hansi", ein "Riesen Vogelspiegel" … da muß doch eigentlich jeder grinsen, der wie ich als Kind einen einsamen Wellensittich oder Kanarienvogel besaß! Sehr schön auch für all die modernen "Twitterer"! Genau hinschauen! – Können Sie Hansi sehen?
"Stromer" – ein "Strom Diener"
und der kleine "Top Gir" Kerzenständer.





This Gugelhupf lamp is called "Rosi"! 
By Martin Neuhaus, who designs "products à la maison".
Diese Gugelhupf-Lampe heißt "Rosi"!
Von Martin Neuhaus, der "Produkte nach Art des Hauses" designt.



And I as well loved this speech bubble lamp called "blub" by Christian Lessing.
Die Sprechblasenlampe "blub" von Christian Lessing hat mir natürlich auch gut gefallen.


And finally here is what had to be my fave! By Christian Lessing as well: A silhouette sculpture made from steel. It reads: "Thinking makes you fat". Ok! NOW I finally know where my extra pounds come from!
Und zum Abschluß  kommt hier eine kleine Skulptur, die einfach mein Liebling werden mußte! Auch von Christian Lessing: eine Scherenschnittsfigur aus Stahl. Ok! JETZT weiß ich auch endlich, wo meine überflüssigen Pfunde herkommen!

No comments:

Post a comment